Wann hilft die Therapie?
Therapieangebote
Behandlungsablauf
Anwendungsort
Preise
auf den Hund gekommen
Ausbildung
Kontakt

Anwendungsgebiet Physiotherapie

prophylaktisch

Im Rahmen von Trainings- oder Spielstunden für Welpen, Familien- und Begleithunde, sowie Sporthunde werden für Interessierte Informationsveranstaltungen angeboten zu den Themen:

  • " Möglichkeiten der Vorbeugung von Erkrankungen des Bewegungsapparates"
  • " Möglichkeiten der Vorbeugung von Verletzungen bei Sporthunden"
  • " Physiotherapie beim Hund - Krankheitsbilder u. Behandlungsmöglichkeiten"

therapeutisch

  • bei angeborenen oder erworbenen Skelettveränderungen, wie bei Hüft- oder Ellenbogengelenksdysplasie, OCD, Skoliose
  • bei Folgerkrankungen von dauernder Fehlbelastung, wie bei Arthrose, Spondylose, Bänderrissen
  • nach Operationen am Bewegungsapparat, wie z. B. nach Bandscheibenvorfall, Kreuzbandriss, Fraktur (Knochenbruch ), Patellaluxation (Kniescheibenverlagerung)
  • bei neurologischen Ausfällen nach z.B. Bandscheibenvorfall, Unfallfolge oder Blockaden im Wirbelsäulenbereich

Psychischen Verspannungen, oft einhergehend mit körperlichen Symptomen (erkennbar an Haut/Fell, Verhalten, Körperhaltung und Gang), feststellbar bei traumatisierten, ängstlichen, gestressten oder hyperaktiven Vierbeinern, sind oft durch Anwendung verschiedener Entspannungstechniken, Regelmäßigkeit, Ruhe und Geduld lösbar.

Das Ziel ist immer, begleitend oder weiterführend zur medizinischen Behandlung durch Ihren Tierarzt

  • Schmerzen zu nehmen
  • Beweglichkeit u. Kraft wieder herzustellen
  • eine hundegerechte Lebensqualität wieder zu erreichen

Einen großen Anteil hat dabei das Familienrudel, das anhand schriftlich erteilter Hausaufgaben zum Erfolg der Therapie beiträgt!